orange

Medienservice24

Veröffentlicht: 12. Januar, 2024 | Aktualisiert: 12. Januar, 2024

Fließen die Bewertungen nicht so wie erhofftund fragen Sie sich, wie Sie Ihre Kunden am besten um eine Bewertung bitten können? Haben SieAngst als zu fordernd wahrgenommen zu werden? Oder fragen Sie sich, ob es überhaupt den richtigen Zeitpunkt gibt, um nach einer Bewertung zu fragen? Keine Sorge – wir haben die Lösung für Sie.

Mit unserer Checkliste wissen Sie genau, was beim Sammeln von Kundenbewertungen zu beachten ist. Und wir haben auch einige Beispiele für Sie parat, um Ihnen einen guten Einstieg zu ermöglichen.

Authentisch: Seien Sie bei der Bitte um eine Bewertung authentisch und transparent. Erklären Sie, wie Bewertungen Ihrem Unternehmen helfen und wie diese potenziellen Kunden zugutekommen können. Dies kann dazu beitragen, Vertrauen aufzubauen und Kunden dazu zu ermutigen, eine Bewertung abzugeben.

Kontinuierlich: Machen Sie das Fragen nach Bewertungen zu einem regelmäßigen Teil Ihres Geschäftsprozesses. Dies hilft dabei einen stetigen Strom von Bewertungen zu generieren und verhindert, dass evtl. wenige negative Bewertungen Ihren Ruf schädigen. 

Einfach: Machen Sie es Ihren Kunden leicht eine Bewertung abzugeben, indem Sie klare Anweisungen und Links zu Bewertungsportalen bereitstellen. Ihre Bewertungsanfrage sollte mit allen mobilen Geräten kompatibel sein. Auf diese Weise können Ihre Kunden, egal wo sie sich befinden, Ihr Unternehmen ganz einfach und ohne viel Aufwand bewerten.

Kreativ: Verwenden Sie kreative Methoden, um nach Bewertungen zu fragen, wie z.B. die Erstellung eines Videos oder einer Infografik, welche die Bedeutung von Bewertungen und wie man eine abgeben kann, erklären. Dies kann die Aufmerksamkeit des Kunden auf sich ziehen und die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass er eine Bewertung abgibt.

Dankbar: Bedanken Sie sich bei Kunden für ihre Geschäftsbeziehung und Unterstützung, bevor Sie um eine Bewertung bitten. Dies kann zeigen, dass Sie ihre Loyalität schätzen und nicht nur um eine Bewertung für Ihren eigenen Vorteil bitten.

Präzise: Stellen Sie sicher, dass Ihre E-Mail/Nachricht kurz und direkt ist. Verwenden Sie einfache Formulierungen, die Ihre Kunden verstehen.

Strategisch: Entwickeln Sie eine Strategie, die mit Ihren Geschäftszielen übereinstimmt. Identifizieren Sie die besten Bewertungsseiten, auf die Sie sich konzentrieren sollten, setzen Sie Ziele für die Anzahl und Qualität der Bewertungen, die Sie generieren möchten.

WICHTIG: Entwickeln Sie einen Plan für die Beantwortung von Bewertungen.

Sozial: Ermutigen Sie Ihre Kunden Bewertungen auf Social Media zu hinterlassen und teilen Sie deren Feedbacks mit anderen. Verlinken Sie Ihre Bewertungen auf Ihrer Facebook-Seite oder anderen Plattformen, um mehr Reichweite zu erzielen. Wenn Sie diese in Ihren Feed einfügen, erhöhen Sie Ihre online Sichtbarkeit und Glaubwürdigkeit im Handumdrehen und ermutigen so potenzielle Kunden, Ihre Dienste auszuprobieren.

Eine Kaufentscheidung wird heute oft von Kundenbewertungen beeinflusst. Nutzen Sie verschiedene Strategien, um Ihre Kunden dazu zu ermutigen, ihre Erfahrungen zu teilen. Richtig gehandhabt, können Online-Bewertungen dazu beitragen, Ihre Online-Präsenz zu verbessern, das Vertrauen in Ihre Marke und die Loyalität zu dieser zu fördern und folglich Ihren Umsatz zu steigern. Befolgen Sie die Tipps in dieser Checkliste— und Sie sind auf dem besten Weg zu mehr Bewertungen und mehr Neukunden!

Verwalten Sie Ihre Bewertungen auf einfache Weise mit ProvenExpert – dem All-in-One-Tool für Ihr Reputations Management. Starten Sie noch heute kostenlos!

 

Open chat
1
💬 Sie benötigen Support oder Infos?
Scan the code
Hallo lieber Besucher,👋
wie kann ich heute behilflich sein? Gern können Sie auch einen persönlichen Termin vereinbaren unter unserer Kontaktseite.